» 2:1! Kring bleibt eiskalt - Kraus trifft sehenswert
A1-Junioren: 2:1! Kring bleibt eiskalt - Kraus trifft sehenswer...
07.05.
2017
Johannes Dietrich pariert Elfmeter und hält Eschenburg so im Spiel

Eine tolle Moral zeigte die JSG Eschenburg in der Partie gegen die JSG Mücke. Einen 1:0-Rückstand drehte die Mannschaft innerhalb von zehn Minuten in einen wichtigen 1:2-Auswärtssieg. 

Auf dem "Rasenplatz" in Atzenhain erwischte Eschenburg bei knallender Sonne und warmen Temperaturen den besseren Start. Früh wurde der Gegner angelaufen. Tief in der gegnerischen Hälfte wurden die Bälle gewonnen. Doch der Treffer fiel nicht. Dieser kräfteraubenden Spielweise zollte die Mannschaft um Kapitän Tobias Horch Mitte der ersten Hälfte Tribut, als die Gastgeber stärker wurden. Jannes Hohl traf in der 32. Minute dann sogar zur Führung für die Unger-Elf. Eschenburg war angeknockt und konnte sich bei Johannes Dietrich bedanken, dass es nur mit 1:0 in die Pause ging. In der 43. Minute parierte er einen Foulelfmeter von Filip Stamm. 

Die Partie blieb umkämpft und beide Mannschaften konnten sich auf ihre gut aufgelegten Torhüter verlassen. Bis zur 70. Minute war Mücke die Mannschaft mit den besseren Chancen, doch anschließend drückte Eschenburg. Und wie. Nach einer Kopfballverlängerung von Niklas Kraus lief Jona Kilian alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, der den Schuss jedoch mit einem Klasse-Reflex parierte. 

Zehn Minuten später war es dann aber soweit: Niklas Kraus wurde im Strafraum zu Fall gebracht und wie im Training besprochen trat Janis Kring zum Elfmeter an. Unhaltbar schoss er die Kugel zum 1:1 in den linken Winkel. Eschenburg machte weiter und war nun die klar bessere Mannschaft. Mücke konnte kaum noch für Entlastung sorgen und bekam in der 90. Minute den Knock-Out: Nach einem Freistoß kam die Kugel zu Robin Kraus, der diese per Drop-Kick aus 20 Metern in die Maschen zimmerte! 

"Das waren drei wichtige Punkte und einer tolle Moral unserer Mannschaft", freute sich das Trainergespann Sebastian Dietrich und Michael Heinz über den Sieg. 

Es spielten: Johannes Dietrich - Jan-Niklas Kaletta (58. Nicholas Pfeifer), Emre Güven (46. Janis Krinig), Daniel Wagner, Jolucsonne Holighaus - Robin Kraus, Tobias Horch - Jona Kilian, Labib Rafiq (62. Marvin Gümbel), Niklas Kraus - Dogukan Koc (62. Agon Krasniqi)