» Vermeidbare Niederlage zum Saisonauftakt
A1-Junioren: Vermeidbare Niederlage zum Saisonauftakt
21.08.
2017
Nächstes Spiel: Freitag 19:00 Uhr in Eibelshausen gegen Asslar

In einem zeitweise ruppigen Ligaspiel unterlag unsere Mannschaft dem FC Aar am Ende deutlich mit 4:1 (1:1). Ein Ergebnis das sich deutlich liest, den Spielverlauf aber leider nicht wiederspiegelt. 

Eschenburg begann gut, agierte druckvoll und hatte in den ersten 15 Minuten gleich drei große Torchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. In der 20. Minute fiel dann die verdiente Führung. Nach feinem Zuspiel von Justus Born schloss Jackie Sicop überlegt ab. Doch mit der Führung im Rücken schaltete Eschenburg einen Gang zurück. Der FC Aar der überwiegend mit langen Bällen auf die starken Bräuer und Discher agierte, glich nur drei Zeigerumdrehungen später aus. Torhüter Marius Christl zeigte beim Schuss gegen Fabian Bräuer seine Klasse, war beim Nachschuss gegen Yannick Discher jedoch machtlos.

Auch im zweiten Abschnitt startete Eschenburg gut, jedoch kam die Elf um Kapitän Daniel Wagner gegen Aar, das sein System auf die Mauertaktik mit langen Bällen umstellte nicht durch. Anders die Gastgeber, deren Taktik voll aufging: Yannick Discher schloss eine schöne Steil-Klatsch-Steil-Kombination zur umjubelten Führung ab (56.). Nur sechs Minuten später die Vorentscheidung, als ein Akteur des JFV ungehindert einköpfen konnte. In der 63. Minute gelang Niklas Kraus dann fast der Anschlusstreffer, doch sein gut getretener Freistoß landete am Querbalken. Für die Entscheidung sorgte dann erneut Fabian Bräuer, der seinen Elfmeter im Nachschuss verwandelte (67.).

"Zur Pause müsst ihr mit drei Toren führen", fiel das Fazit von Trainer Florian Kissel aus, von dem wir uns am Ende leider auch nichts kaufen können. Oder um es in den Worten von Lothar Matthäus zu sagen: "Wäre, wäre - Fahrradkette!"

Bereits am Freitag besteht die Möglichkeit die ersten drei Zähler der Saison einzufahren. Um 19:00 Uhr ist der VfB Asslar zu Gast in Eibelshausen, der dem JFV Hinterland zum Auftakt mit 2:3 unterlag.

"Wir müssen es schaffen Konstanz in unser Spiel zu bekommen. Uns fehlte nach dem 2:1 das Aufbäumen - für Freitag brauchen wir wieder eine andere Körpersprache. Die positiven Dinge nehmen wir mit ins Spiel und das Negative werden wir am Mittwoch trainieren", so das abschließende Trainerfazit.

Von: Sebastian Dietrich